Aktuelle Versionen:

  • Windows 1.5

CodecViewer 1.5 hilft Dir festzustellen, welche Codecs auf Deinem System vorhanden sind.

182

Downloads!

Adverstising
  • Lizenz: Freeware
  • Downloads: 182
  • Aktualisiert: 20.09.2013

CodecViewer

Um zu verstehen, wie der CodecViewer 1.5 arbeitet, solltest Du zunächst wissen, was das Wort „Codec“ eigentlich bedeutet. Es handelt sich um einen Begriff, der aus den englischen Worten „Coder“ und „Decoder“ künstlich zusammengesetzt wurde und das sich im Programmnamen wiederfindet. Unter einem Codec versteht man ein Verfahren, das Daten digital codiert oder entcodiert. Die direkte Umwandlung von einem Format in ein anderes bezeichnet man als transcodieren. CodecViewer 1.5 ist also in der Lage, Daten aufzuspüren und sichtbar zu machen, die von einem Format in ein anderes umgewandelt wurden. Sind beim Transcodieren Fehler aufgetreten, wird CodecViewer 1.5 diese finden und analysieren.

Videos werden häufig als AVI-Files erstellt. Um sie auf einem normalen DVD-Player abspielen zu können, wandelst Du sie in der Regel in ein MPEG-Format um. CodecViewer 1.5 ist in der Lage Dir zu zeigen, ob es bei dieser Umwandlung Probleme gegeben hat. Damit versetzt Dich CodecViewer 1.5 in die Lage, bestimmte AVI-Files zu verändern oder ganz zu löschen, um Dein Video quasi zu reparieren. Ein wenig Hintergrundwissen darüber, was beim Produzieren eines Videos passiert, wird Dir helfen, die Arbeitsweise von CodecViewer 1.5 besser zu verstehen.

Man unterscheidet bei einem Video zwischen dem Audio- und dem Videoformat, also zwischen der Ton- und der Bildspur. Um beide zusammenzuführen, werden sie in ein sogenanntes Containerformat umgewandelt. Diese Dateicontainer sind in der Regel AVIs. Hier werden die codierten Daten kombiniert und gespeichert. CodecViewer 1.5 durchsucht die Daten des Dateicontainers und findet heraus, welcher Fehler möglicherweise bei der Codierung aufgetreten sein kann. Häufig lässt sich ein Video deshalb nicht korrekt abspielen, weil ein falscher Codec benutzt wurde. CodecViewer 1.5 erkennt, welcher Codec fehlerhaft ist beziehungsweise ob ein Codec fehlt. Damit kannst Du das Video reparieren.

CodecViewer 1.5 in der Anwendung

• Freeware
• Voraussetzung 486-er Prozessor
• hilft Codecs zu finden
• spürt Daten auf
• wandelt Daten um
• repariert Videos

Systemvoraussetzung, Vor- und Nachteile

CodecViewer 1.5 ist ein Programm, dass schon vor längerer Zeit programmiert wurde. Das erkennst Du daran, dass die Mindestvoraussetzungen für das System in einem 486er Prozessor angesiedelt sind, den heute niemand mehr verwendet. CodecViewer 1.5 wurde in VBE (Visual Basic Runtime) programmiert. Seit dem Jahr 2001 wurde das Programm nicht mehr weiterentwickelt. Trotzdem kann dir CodecViewer 1.5 eine große Hilfe sein, denn es ist ein einfaches Programm, dass keine Erweiterungen fordert.

Versionsbeschreibung: CodecViewer

Die aktuelle Version 1.5 des CodecViewers wurde um zahlreiche neue Codecs ergänzt, so dass Du jetzt noch mehr AVI-Dateien ohne Probleme abspielen kannst. Störungen, wie Ruckeln oder verzerrte Tonspuren, werden in der neuen Version 1.5 dadurch vermieden, dass der CodecViewer Dir schnell und einfach anzeigt, welche Codecs Du für die Wiedergabe benötigst. Zusätzlich wurde auch die Benutzeroberfläche verbessert, wodurch sich auch neue Nutzer schnell zurecht finden können.

Die neuen Features des CodecViewer 1.5 in der Übersicht

• Integration einer Vielzahl neuer Codecs
• Kürzerer Zeitaufwand zur Bestimmung der nötigen Codecs
• Verbesserte Benuteroberfläche für eine übersichtliche Handhabung

CodecViewer 1.5 unknown codec codecviewer codec view view codec view codecs view installed codecs view installed codecs windows 7 ip1 codec unknown codec to view avi files codecviewer

Screenshots: CodecViewer

    Alles anzeigen

    Zuklappen

    • Gefällt Dir dieser Artikel?

    • 1

    Aktivität

    • CodecViewer letzter Download

    • Letzter Download vor: 39 Woche(n)
    • "2016-03-06T22:01:39+01:00"

    Aktualität

    • #<Program:0x007fc14125ed38>

    Entdecke Joosoft